Freitag, 23. September 2016

Hallo Herbst mit Senfkäppchen und Co

Ich mag den Herbst. Nicht den Regen und das Grau in Grau, aber seine goldenen Seiten. Ich mag das warme Licht, die bunten Blätter, Herbstfrüchte und Kürbisse. Sogar den herbstlichen Duft, der leicht feucht und schwer in der Luft liegt. 
Hier in Jerusalem fällt der Herbst in der Regel aus. Alle Gräser und Blätter sind während des Sommers verdörrt, so dass kein buntes Laub auf den Wegen liegt. Kastanien gibt es hier auch nicht - lediglich Pinienzapfen können wir hier sammeln. Ich muss mir den Herbst also anders ins Haus holen - am liebsten natürlich auf Stoff gebannt! 



In ganz besonders schöner Form hat mich der Herbst in einem Päckchen aus dem Hause Rebekah Ginda Design
und Tidöblomma erreicht. Nicht nur wunderschöne gelbe Blomägen, sondern auch ein bezauberndes Senfkäppchen luden mich ein, den Herbst einzuläuten. Aber die Herbstkollektion aus dem Team Ginda/Tidöblomma hat noch mehr zu bieten: brauner 'Ulv och Älg', oranger 'Igelkotten' (z.Zt. im Angebot) und mint 'Skogen' (leider schon ausverkauft) machen die Serie komplett. Das schönste daran ist, dass alle Stoffe untereinander kombinierbar sind. Schaut euch die vielen tollen Designbeispiele  an - es ist der helle Wahnsinn, was die kreativen Damen da draußen alles daraus gezaubert haben.
<3 


Ich habe für die kleine Krabbe eine kleine Kombi genäht, das wunderbar an den noch spätsommerlichen warmen Tagen getragen werden kann, sich aber blitzschnell in ein herbstliches Outfit verwandeln lässt.
Das Kleid ist wieder aus dem B-Trendy Magazine #7. Ich mag den Schnitt total gerne. Anders als hier habe ich das schmale Oberteil wie in der Anleitung vorgesehen gefüttert und verstürzt. Der Rockteil sitzt schön fluffig und schwingend - was an so kleinen Kinderbeinen ganz bezaubernd aussieht, wie ich finde. Das Kleid trifft auch den internationalen Geschmack - selten bin ich so häufig auf ein Kleidungsstück angesprochen worden... 
Wetterfest wird das Kleid durch einen passend dazu konzipierten kleinen Pulli - ebenfalls aus dem B-Trendy Magazin. Er ist vorne kürzer als hinten geschnitten und hat im Rücken einen kleinen Reißverschluss, der das An- und Ausziehen erleichtert. Hübsch finde ich auch den kleinen Stehkragen. Der Saum kann mit Spitze oder anderem Tüddelkram aufgehübscht werden. Ich habe mich für eine Mini-PomPom-Borte in grau entschieden. 
Noch eine Beanie-Mütze aufgesetzt und schon darf der Herbst kommen!



Vielen Dank an Rebekah und Anna für die Gelegenheit einen Teil eurer bezaubernden Kollektion zu einem Designbeispiel zu vernähen. Das Outfit wird hier sehr geliebt!

Habt ein schönes Wochenende,
liebe Grüße,

Maarika


Schnitte: B1651 Dress and B1652 Top both from B-Trendy Magazine #7, Beanie Elberbsen
Stoffe: Jersey Senfkäppchen, Jersey Blomängen beides Rebekah Ginda Design exclusiv für Tidöblomma (zur Verfügung gestellt); Nosh Ringeljersey hellrot gekauft im Stoffbüro 
verlinkt mit: Ich näh Bio, Kiddikram

Donnerstag, 22. September 2016

Mein Statement Timpe Tee

"Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einem alten Topfe, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und er angelte und angelte..."

Wer kennt es nicht, das Märchen vom Fischer und seiner Frau, die sich nie mit dem zufrieden gibt, was sie gerade hat. In unserem Hause ist es ein wahrer Renner und wird nicht zuletzt wegen seines schönen Kehrreimes immer wieder gerne gelesen.

"Manntje' Manntje, Timpe Te, 
Buttje' Buttje in der See, 
Meine Frau, die Ilsebill, 
Will nicht so, wie ich gern will."


Was dieses Märchen mit meinem heutigen Beitrag zu tun hat, könnt ihr formvollendet bei schneidernmeistern nachlesen. Ich beschränke mich lieber auf die 'harten' Fakten, haha.



Timpe Tee ist ein leicht kastig geschnittenes Basicshirt im Stil der bretonisches Ringelshirts, die ihr bestimmt alle aus dem Urlaub kennt. Mit leichtem U-Boot-Ausschnitt, dreiviertel Ärmeln und einer lockeren Passform ist das Timpe Tee in den Gr 34-46 ein toller Begleiter im Alltag - egal ob geringelt oder uni wie hier.
Ich habe dieses Shirt in Gr 38 und aus ziemlich flutschigem Jersey genäht. Leider hat sich der Jersey immer wieder unschön mit dem Top, das ich darunter trage, verbunden und Falten geworfen, die man nun auf den Bildern sieht. Die Stoffwahl war hier also nicht ganz so ideal. Grundsätzlich lässt sich Timpe Tee aber aus allen dehnbaren Stoffen nähen. Ich mag den Sitz besonders aus Sommersweat sehr gerne (zeige ich euch nächste Woche). Wer es etwas weniger weit mag, sollte Timpe Tee vielleicht auch lieber eine Nummer kleiner zuschneiden. 



Mein schlichtes Shirt brauchte auf jeden Fall noch etwas Pepp - was eignet sich da besser als ein Statement Plott? Ich habe hier zu einer Datei von DinDin gegriffen, die Aussagen für alle Gelegenheiten anbietet. 'Work' und 'Dance' haben ich bereits für Geschenke verwendet - aber dieser Plott passt wie Deckel auf Topf für mich!
Wenn ihr also immer schon mal wissen wolltet, was ich den ganzen Tag so treibe - jetzt wisst ihr es ;-)


Solltet ihr nun auch Lust auf ein Shirt im bretonischen Stil bekommen haben, dann muss ich euch leider enttäuschen. Eure Geduld wird noch ein wenig auf die Probe gestellt. Timpe Tee wandert nämlich erst nächsten Donnerstag in den Shop. Vielleicht kauft ihr euch bis dahin erst einmal ganz viel Stoff? Ich empfehle RINGEL ;-)

Habt es schön,

Maarika

Schnitt: Timpe Tee by Schneidernmeistern (coming soon)
Stoff: Jersey vom Stoffmarkt
Plott: Sprüche Eat & More by DinDin-handmade
verlinkt mit: RUMs

Dienstag, 20. September 2016

Der Herbst wird süß - mit dem Cutie Rock von Mamasliebchen

Alles hat seine Zeit.
Daran glaube ich ganz fest.
Es gibt glückliche Zeiten, aber auch traurige. Mal ist man alleine, mal ist man gesellig. Wir sind meistens gesund, aber eben auch mal krank. Manchmal möchte man die Welt umarmen, dann wiederum alles platt machen.
Wenn man alle Zeiten für sich akzeptieren kann, wird man ein zufriedenes Leben führen. Da bin ich sicher. 
Wie ich darauf komme?



Auch in der Nähwelt läuft nicht immer alles nach Plan und so, wie man es sich vorstellt. Ein Ebook, dass in der Testphase wunderbar anläuft, kann plötzlich auf Eis liegen. So geschehen beim Ebook zum Rock 'Cutie' von Mamasliebchen. Bereits im März wurde das Ebook auf Herz und Nieren getestet, Fotos  - hier mit noch vollständiger Kauleiste - gemacht und dann... dann sind plötzlich alle Fotos der Anleitung futsch, die Zeit für neue nicht da und andere Projekte für den Sommer wichtiger, so dass das Ebook erst einmal nicht veröffentlicht, sondern auf den Herbst verschoben wird.
Und nun ist er da, der Herbst, und die Arbeit am Ebook läuft wieder auf Hochtouren. In Kürze wird der Cutie-Rock, der durch seine besondere Schnittführung besticht und mit seinen tiefen Taschen viel Platz für Kastanien, Eicheln und Herbstblätter bietet, zu kaufen sein. Ihr dürft euch schon darauf freuen!



Als hätte ich die Verschiebung des Ebooks auf den Herbst bereits geahnt, habe ich in der Testphase bereits zu sehr herbstlichen Stoffen gegriffen. Breitcord mochte ich als Kind schon sehr gerne (ich hatte sogar einen  kompletten Hosenanzug aus pinkem Breitcord, mit einer Jacke  mit Fledermausärmeln!!!), das Material darf an meinen  Kindern also nicht fehlen. Dazu habe ich ein Shirt aus wunderschönen bunten Nosh-Ringeln kombiniert. Der Stoff ist aus einer der letzten Kollektionen, ich weiß leider nicht, ob er noch erhältlich ist. Die Farben sind auf jeden Fall ein Traum und perfekt für meinen Lieblings-Shirt-Schnitt 'Beachy Boatneck' von Blake Slate Patterns (auf deutsch bei Näh-Connection). Der Schnitt ist einfach genau richtig für meine Töchter... hachz!

Habt es schön!

Maarika

Schnitt: Cutie-Rock by Mamasliebchen (coming soon), Beachy Boatneck by Blank Slate Patterns (auf deutsch bei Näh-Connection)
Stoffe: Bio-Ringeljersey bunt von Nosh gekauft im Stoffbüro, Breitcord gekauft bei Fuchsfamilie
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...